Neuer Standort für BayWa r.e. in Polen

zur Übersicht

BayWa r.e. trägt dem seit Jahren kontinuierlichen Ausbau seines polnischen Photovoltaik- Großhandelsgeschäfts Rechnung und stellt Pläne für seine erste Lagerhalle und neue Büroräume in Krakau vor.

Die neuen Räumlichkeiten, die im April 2021 eröffnet werden, läuten eine neue Ära im PV-Handelsgeschäft für BayWa r.e. in Polen ein und ermöglichen noch bessere Serviceleistungen für polnische Photovoltaik-Installateure vor Ort.  

„Seit unseren Anfängen im Dezember 2016 haben wir eine fantastische Entwicklung durchlaufen“ erklärt Lukasz Zaziabl, Managing Director der BayWa r.e. Solar Systems in Polen. „Wir haben uns mit unseren Produkten und Dienstleistungen bei den Solarinstallateuren des Landes schnell einen Namen gemacht, und dank unseres neuen, 5.700 Quadratmeter großen und modernen Lagers und der nahe gelegenen Büroräume können wir noch mehr Unterstützung und bessere Logistikleistungen anbieten." 

„Zusätzlich zu unseren neuen Räumlichkeiten haben wir ein großartiges Team von Solarenergie-Experten vor Ort. Gemeinsam mit unserem Vertriebsteam, unseren Produktmanagern, Trainern und Logistikexperten sind wir überzeugt, unseren Kunden in Polen optimalen Service bieten zu können." 

Eine stabile Gesetzeslage, staatliche Förderung und ein zunehmender Fokus auf erneuerbare Energien anstelle von fossilen Brennstoffen haben zu einem anhaltenden Wachstum auf dem Markt für PV-Dachanlagen beigetragen. 

Ende 2020 machten PV-Kleinanlagen über 70 Prozent der gesamten installierten PV-Leistung in Polen aus. Polnische Installateure müssen daher vermehrt hochwertige Komponenten beschaffen, um die wachsende Nachfrage zu decken. 

Um Systeme und Produkte nach Polen zu importieren, müssen Installateure bislang oft einen Währungsumtausch vornehmen. Dies ist für die Kunden umständlich und verzögert die Lieferung. 

„Sobald die neue Lagerhalle und die Büros eröffnet sind, können unsere Kunden direkt bei uns bezahlen, ohne dass ein Währungsumtausch erforderlich ist. Auch werden wir die Lieferzeiten deutlich verbessern können, sodass 95 Prozent der Produkte innerhalb von 24 Stunden und die restlichen Produkte innerhalb von 48 Stunden geliefert werden können."

„Dies sind hervorragende Neuigkeiten für unsere Kunden – ein schnellerer, unkomplizierterer Service, der vor Ort in der eigenen Währung angeboten wird" fügt Zaziabl hinzu.

Der neue Standort bringt noch weitere Vorteile mit sich, wie ein eigener Schulungsbereich, in dem Support für neue Systeme angeboten wird. 

BayWa r.e. wird dort kostenlose Schulungen und Praxisseminare anbieten, die Installateuren dabei helfen sollen, nicht nur die beste Kaufentscheidung zu treffen, sondern sich auch über die neuesten Systeme auf dem Laufenden zu halten und ihre Kenntnisse zum Thema Sicherheit zu erweitern.

Frank Jessel, Global Director of Solar Trade bei BayWa r.e. kommentiert: „Polen ist ein sehr wichtiger Markt für BayWa r.e. und hat ein enormes Potenzial im Bereich Solarenergie. Mit unserem neuen Standort zeigen wir, wie wichtig es uns ist, unsere Kunden vor Ort zu unterstützen, indem wir unsere Logistik-, Lager- und Schulungskapazitäten verbessern." 

„Darüber hinaus hat BayWa r.e. kürzlich den 64,6 MWp Solarpark Witnica gebaut - Polens größten und ersten förderfreien Solarpark. Die wachsende Nachfrage eines Landes nach Solarenergie zu unterstützen ist der Kern unserer Arbeit und wir freuen uns sehr, einen Beitrag zur Energiewende in Polen leisten zu können."

Installateure entscheiden sich darüber hinaus zunehmend für das von BayWa r.e. eigens entwickelte Montagesystem novotegra, das für seine Stabilität, Zuverlässigkeit und schnelle Installation bekannt ist. 

Durch den neuen Standort in Polen können sie nun hilfreichen Zusatzservice von BayWa r.e.‘s novotegra-Experten in Anspruch nehmen und bei einer Erstinstallation direkt vor Ort eine praktische Einführung erhalten. 

zur Übersicht
Karin Kreuzer
Global Communications Manager
BayWa r.e. AG